Über mich

Ich habe zuerst eine klassische Ausbildung als Hundetrainerin / Hundepsychologin absolviert, und mir anschließend weitere Ausbildungsmethoden angeschaut. Schnell habe ich festgestellt, dass keine dieser Arbeitsweisen mein Weg sein wird. Ich habe daher diverse Seminare und Vorträge besucht und Berufskollegen über die Schulter geschaut, um meinen Weg zu finden. 

Und dann habe ich mich den besten Lehrern zugewandt, die es gibt: den Hunden selbst. Denn von Hunden können wir lernen, wie Kommunikation funktioniert. Sie haben mir gezeigt, wie man auf artgerechte Weise kommuniziert. Klar und direkt, ohne Hilfsmittel oder Bestechung.

 

Den Hund über Leckerchen zu trainieren schafft genauso wenig eine wirkliche Bindung, wie ein Arbeiten über Zwang.

Methoden, die mit Hilfsmitteln wie Stachelhalsbändern, Teletakt oder Unterdrückung arbeiten, lehne ich entschieden ab.

Weder die sanfte Leckerchen-Methode, noch die "Hau-drauf-Variante" werden Sie ans Ziel bringen, wenn Sie eine harmonische Hund-Halter-Beziehung anstreben.

Artgerechte Hundeerziehung kommt ohne Bestechung oder Gewalt aus und schafft eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Hund und Halter.

 

Ich arbeite ohne Hilfsmittel, nur die Leine und ein Spielzeug werden benötigt.

Im Mittelpunkt des Trainings steht der Halter, nicht der Hund! Denn ändert sich der Mensch, passt sich auch das Verhalten des Vierbeiners an.

Mittels Körpersprache und der richtigen inneren Haltung können wir uns den Respekt unseres Vierbeiners erarbeiten und dadurch eine Vertrauensbasis schaffen.

 

Ich bin zertifiziert nach § 11 TierSchG.

Ehrenamtlich unterstütze ich außerdem einen Tierschutzverein und bin auch im Ausland unterwegs, um (ehemaligen) Straßenhunden zu helfen.

Gerne helfe ich Ihnen dabei, den Grundstein für eine vertrauensvolle und respektvolle Beziehung zu schaffen, so das sich Ihr Hund an Ihnen orientiert und Ihnen freiwillig und gerne folgt.

 

Für wen ist das Haltercoaching geeignet?

Das Training eignet sich für all diejenigen, die bereit sind, an sich selbst zu arbeiten und Führung zu übernehmen. Wenn Sie sich auf Ihren Hund einlassen und eine neue vertrauensvolle Basis schaffen möchten, sind Sie hier genau richtig.

Wenn Sie nur die Symptome bekämpfen möchten, dann sind sie bei mir fehl am Platz. Ich arbeite ganzheitlich und schaue mir das Hunde-Halter-Team an, um den bestmöglichen Weg für Sie zu finden.

 

Was ist mein Ziel?

Das Ziel des Coachings ist es, die Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Hund zu verbessern. So dass Ihr Hund volles Vertrauen zu Ihnen hat und Sie alle Alltagssituationen souverän und problemlos meistern können. Ein Hund, der auch ohne Leine bei Ihnen bleibt und den Sie überallhin mitnehmen können.

 

Natürlich sind alle Hunde willkommen, egal welche Rasse, Größe oder Alter der Hund hat. Auch Tierheimhunde oder Hunde aus dem Auslandstierschutz. Ebenso sogenannte Problemhunde.

 

Ich freue mich auf Sie und Ihren Vierbeiner!

 

Kein Weg ist mir zu weit und ich stehe Ihnen  im gesamten deutschsprachigen Raum gerne zur Seite.